Aktuelles

01.08.2020

Coronavirus Update
mehr»

07.08.2020

Coronavirus Update
mehr»

26.08.2020

Partnerschaft verlängert!
mehr»

Kursangebote

Eltern-Kind-Schwimmen*

Unsere Eltern-Kind-Schwimm-Kurse finden ganzjährig (mit Ausnahme der Ferien) in der Bad & Sauna Bönen statt.
mehr»

Nordic-Walking-Treff*

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Anfänger, sportliche Wiedereinsteiger oder Fortgeschrittene.

mehr»

Aqua-Jogging-Kurs*

Aqua-Jogging ist eine hervorragende Möglichkeit die allgemeine Fitness und Kondition nicht absinken zu lassen. Aber auch nach einem Unfall, einer Verletzung oder einer Operation die Beweglichkeit der Gelenke wiederzugewinnen.
mehr»

 

Ringen

Bei den Olympischen Spielen der Antike gehörte das Ringen unter dem Namen Pale zu den Disziplinen des Fünfkampfs. Beim Ringen werden zwei Stilarten unterschieden:
- Freistil: Der gesamte Körper, vom Kopf bis zu den Füßen, gilt als Angriffsfläche. Dieses gilt im Stand- wie auch im Bodenkampf.
- Griechisch-Römisch (kurz auch Greco): Nur der Körper oberhalb der Gürtellinie gilt als Angriffsfläche. Dieses gilt im Stand- wie auch im Bodenkampf.

Die Regeln zielen darauf hin, den Gegner aus dem Stand in die Bodenlage und mit beiden Schultern auf die Matte zu bringen. Dabei kommen als Techniken Würfe, Schleudern und Hebel zum Einsatz. Schläge, Tritte, Stöße und Würgen sind verboten. Die Kampfleitung und die Wertung der Griffkombinationen übernimmt der Kampfrichter oder ein Kampfgericht aus drei Wertungsrichtern. Sieger ist, wer am Ende der Kampfzeit die meisten Punkte gesammelt hat oder vorher seinen Konkurrenten auf beide Schultern gebracht („geschultert“ oder „gepinnt“) hat. 2005 wurde vom Weltverband FILA ein neues Reglement eingeführt: Es wird international und in Turnierkämpfen in drei Kampfrunden, in Mannschaftskämpfen wird zwei mal drei Minuten mit 30 Sekunden Pause gerungen. Sieger ist, der nach sechs Minuten die meisten Punkte hat. Der Schultersieg beendet weiterhin den Kampf sofort. 
Quelle: Wikipedia

Schüler- und Jugendtraining
Mi.

17.30 – 19:30 Uhr

Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157

Goethe-Halle 2

Fr. 18.00 – 19.30 Uhr Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157 Goethe-Halle 2 

Erwachsenentraining/Mannschaftstraining
Mi.

19.30 – 21.00 Uhr

Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157

Goethe-Halle 2

Fr. 19.30 – 21.00 Uhr Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157 Goethe-Halle 2 

Corona-bedingt gelten aktuell folgende Zeiten:

Schüler- und Jugendtraining
Mi.

18.00 – 19:30 Uhr

Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157

Goethe-Halle 2

Fr. 18.00 – 19.30 Uhr Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157 Goethe-Halle 2 

Erwachsenentraining/Mannschaftstraining
Mi.

20.00 – 21.30 Uhr

Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157

Goethe-Halle 2

Fr. 20.00 – 21.30 Uhr Marvin Manz
Sebastian Strzalka
+49 176 30760157 Goethe-Halle 2 


Nach der Entscheidung der IOC-Executive vom Dienstag den 12.02.13, den Ringersport aus dem Programm der Olympischen Spiele zu streichen, ging ein Aufschrei der Entrüstung um die ganze Welt. Es kam zu zahlreichen, auch prominenten, Protesten, amerikanischen und ost asiatischen Verbänden sowie des deutschen Verbandes, die sich für eine Aufhebung dieses Ausschlusses stark machten. Wie in den meisten Vereinen wurden auch in Bönen fleißig Unterschriften gegen die Entscheidung gesammelt und die Landesmeisterschaften am Sonntag den 17.02.13 im Sinne “Ringen für Olympia 2020” mit über 160 teilnehmenden Ringern vom TuS Bönen veranstaltet. Drei Monate später und nach einer Neustrukturierung des Weltverbandes FILA wurde die Sportart wieder aufgenommen.